Wherigo - Cache


Großer Stadtrundgang Schwerin


https://www.geocaching.com/geocache/GC7HD3R_grosser-stadtrundgang-schwerin?guid=a57a3ca1-acc1-4201-a199-5eb1bfbdeb49

 

 

10.04.2019

 

Großer Stadtrundgang Schwerin

 

 

Die Favoritenliste meiner Microabenteuer und der schönsten Caches in Schwerin wächst stehtig. Besonders habe ich mich natürlich darüber gefreut, das der "Große Stadtrundgang Schwerin" auch noch ein Cache, gelegt durch die *Wuseltiere* ist.

Mittwoch der 10. April 2019, ein ganz besonderer Tag! "Die Rasselbande" - Angie29, Sunnywitch und ich, Rabe Abraxas - wollten Schwerin einmal in Form eines Computerspiels für draußen erkunden. Ein WherIgo Cache. Erfuhren von den Wuseltieren dann auch noch so ganz nebenbei, dass ganz tolle FTF Plaketten am Ende und nach bestandener Prüfung auf uns warten.

Wir haben unsere Prüfung bestanden und wie von den Wuseltieren versprochen, auch die tollen Plaketten in der Finaldose gefunden. Ich jedoch konnte anschließend aus gesundheitlichen Gründen dann jedoch nicht mehr auch noch an dem tollen Essen teilnehmen, welches die Wuseltiere ausgerichtet haben. Ein neues Smily lächelt mich jetzt auf meiner Live - Karte an!

Heute fast acht Monate nach unserem Fund, Krankenhausaufenthalt, Transplantation und meinen Sieg über den Krebs, möchte ich endlich meine zusätzlichen Recherchen über den Stadtrundgang mit euch teilen.

 

Der Paulskirchenkeller

Eine rote DAmenhandtasche mit Kondomen

 

 

Eine Oma, für mich ist es Tante Lia - Elisabeth - ,sitzt in der Kirche und strickt. Nicht oben im Kirchenschiff, sondern im Keller unter dem Altarraum. Manchmal betet sie auch, aber meistens sitzt sie nur da und strickt. Links zu ihren Füßen steht eine rote Damenhandtasche. In den 1980er Jahren, also noch weit vor dem Mauerfall befindet sich im Keller der Paulskirche ein Jugendtreff, was zu dieser Zeit und Form schon sehr ungewöhnlich ist, wurden doch alle Ansammlungen von der Stasi argwöhnisch beobachtet. Doch noch ungewöhnlicher ist: Die Jugendlichen sind keine gläubigen Kirchgänger, sondern Ateisten, Kofessionslose von der Straße, die nicht wissen, wo sie sonst hin sollen: Kleinkriminelle, Alkoholiker, langhaarige junge Menschen ohne Ausweis. Sie haben den Paulskirchenkeller mit Unterstützung des Pastors und engagierter Sozialarbeiter bewohnbar gemacht. Die Abmachung: Wenn sie Wasserleitungen verlegen, elektrisches Licht installieren und Toiletten einbauen, dürfen sie den Keller nutzen. Ein Jahr dauert der Umbau, und im November 1981 ist die feierliche Einweihung. Mit Bier und lauter Musik. Lauter als die Musik ertönten anschließend die kritischen Stimmen, die da fragten: "Ist das denn noch kirchliche Arbeit?" Noch lauter kam die Antwort der Gemeine und Iniatoren:"Ja"! Undergänzten:"Die Jugendlichen sind jetzt in der Kirche, viele von ihnen zum ersten Mal. Manchmal sind die Wege des Herrn einfach unergründlich."

Im Paulskirchenkeller finden sich Liebespaare, heimlich werden verstohlen Küsse ausgetauscht, der erste Sex erlebt. Und dann irgendwann ist sie da: eine Geschlechtskrankheit, die sich ausbreitet.

Kondome müssen her. Doch gerade für Frauen und die Mädchen der DDR ist es schwer, an Verhütungsmittel heranzukommen. Und so kommt die rote Damenhandtasche ins Spiel: Immer wenn ein Paar bedarf hat, setzt das Mädchen sich neben Oma Lia, und die verteilt dann - Kondome.

Auch heute noch kommen dienstags und donnerstags junge Leute in den Paulskirchenkeller, die woanders nicht gerne gesehen sind. Nur Fine, die Kirchenoma, die gibt es nicht mehr.

 

Im eigenen Tempo deinen Weg gehen ...

 

"Bis bald im Wald" ...

                                              Rabe Abraxas


INFOBOX

Geocaching

GC 7HD3R

 

Adresse:

Paulskirche

Am Packhof 8

19053 Schwerin-Paulsstadt,

Kellertür in der Moritz-Wickert-Straße

 

ÖPNV Tram 2, Bus 12, 14, Haltestelle Stadthaus

 

Stadthaus

Öffnungszeiten:

Di und Do 16:00 - 22:00 Uhr

 

Tipp

Wer von der Franz-Mehring-Straße in Richtung Innenstadt schaut, erhascht einen Blick auf die historische Fassade des Eckturms der Sparkasse. 


Fortsetzung folgt ... !

 

Nächste Folge wird am Freitag 03. Dezember 2019 bis 17:00 Uhr veröffentlicht ...


Literaturverzeichnis:

 

Hier in diesem Literaturverzeichnis sind all die Unterlagen aufgeführt die mir dabei geholfen haben mich vorab über meine geplanten Artikel,  Microabenteuer oder Tests allumfänglich zu informieren. Die Bücher, Hefte, Aufsätze  oder Zeitschriften habe ich bis auf nur wenige Ausnahmen alle in unserer  Stadtbibliothek - Klöresgang 3 - 19053 Schwerin - Tel.: (0385) - 590 192 1 ausleihen können, oder wurden durch sie recherchiert und innerhalb weniger Tage für mich aus anderen Büchereien geliefert. Natürlich Literaturverzeichnis: habe in einigen Recherchen auch Tante Google zu Rate gezogen.

 

Beltz, Hans: Die Schweriner Kornmühlen von den Anfängen bis zur Gegenwart, in: Mecklenburgische Jahrbücher, Band 96, 1932.

Drefahl, Torsten: Was macht eigentlich ... Heinz Lösler. Im Zwiespalt zwischen Plan und Anspruch, in: Hauspost der maxpress Agentur für Kommunikation, Januar 2000.

Fritsch, Anke: Ein Beitrag zur frühgeschichtlichen Zentralheizung. Gesellschaft für Bautechnikgeschichte, Aachen 2013.

Frost, Andreas: Die Kindergärtnerinnen vom Märchenschloss, www.dieschweriner/diegeschichte, abgerufen am 26.05.2019

Gehler, Ralf: Vom Stein zum Schloss. Ein Ausstellungsführer für die Schleifmühle Schwerin, Hg: SGMV Stadtgeschitch- und -museumsverein e.V., Schwerin 2017.

Jaehn, Max Reinhard: Die Bühnenorgel von 1883/1886, Schwerin 20008.

Jesse, Wilhelm: Geschichte der Stadt Schwerin - Von den ersten Anfängen bis zur Gegenwart, Verlag Ludwig Davids, Schwerin 1913/1920.

Jöns, Hauske, von Fircks, Jochen; Jantzen, Detlef: Das Archäologische Freilichtmuseum Groß Raden - Ein Führer durch das Freigelände, Hg: Landesamt für Kultur- und Denkmalpflege, Schwerin 2004/2012.

Karsten, Bernd: 7. April 1945 - Bomben auf Schwerin, Thomas Helms Verlag, Schwerin 2013.

Karsten, Bernd: Schwerin - Geschichte einer Stadt, Wachholtz Murmann, Publishers, Kiel 2016.

Karsten, Bernd; Rost, Jens-Uwe: Schwerin - Geschichte der Stadt, Thomas Helms Verlag, Schwerin 2005.

Keubke, Klaus-Ulrich: Der Brand des Schweriner Schlosses 1913, Schriften des Atelieres für Portrait- und Historienmalerei, Schwerin 1999.

Landtags Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern: Schlossgeschichten, www.landtag-mv.de, abgerufen 30.06.2019

N.N.: "... schön und erhaben zugleich",in: Schweriner Volkszeitung vom 16. Mai 2014.

Pätzold, Heidrun: Zeitzeuge erinnert an grausamen Nazi Mord, in: Schweriner Volkszeitung vom 02. Mai 2013.

Rehberg-Crede, Christine: Theodor Klett: ... einer der vorzüglichsten Gärtner, Schwerin 2010.

Rehberg-Crede, Christine; Proske, Matthias: 150 Jahre Alter Friedhof - Vom Gottesacker zum Gartendenkmal, Schelfbruch Verlag GmbH, Schwerin 2013.

Ruchhöft, Fred-Zvarin - Schwerin. Von der Inselburg zur Residenz, Landesamt für Kultur und Denkmalpflege, Schwerin 2017.