150 Jahre - Orte der Erinnerung im Garten- und Landschaftsdenkmal


https://www.geocaching.com/geocache/GC441KY_150-jahre-orte-der-erinnerung?guid=f212dfcb-9068-4fad-adf1-4067b55ed4b8

 

 

21. August 2016

 

Die Grabkapelle

"Unbiegsamkeit im Charakter"

 

Ich besuchte diesen Friedhof zum ersten Mal auf einer meiner Entdeckungstouren durch Görries und Schwerin kurz nach meiner Ankunft am 6. März 2014. Ich war sofort hingerissen und verliebt von dem für mich so schönen Ort.

Zugegeben ein Friedhof ist eher ein Ort der Ruhe und Besinnung als ein Platz für die Suche nach Koordinaten. Doch der „Alte Friedhof“ in Schwerin ist anders, denn als eingetragenes Garten- und Landschaftsdenkmal lädt er geradezu dazu ein ihn auf diesem Wege zu erkunden.

Der Alte Friedhof ist als Landschaftsfriedhof von Theodor Klett ab 1862 angelegt worden. …

 

Der Hofbaumeister und Architekt G. A. Demmler hatte diesen Platz vor dem Feldtor, zwischen dem alten Galgenberg und dem Ostdorfer See gelegen, angeregt.

 

(Alle Zitate stammen aus einer Schriftenreihe des Fördervereins alter Friedhof e.V.)

 

Hofbaumeister Georg Adolph Demmler hat überall in Schwerin seine Spuren hinterlassen: Das Schloss, das Arsenal, das Rathaus und natürlich der Alte Friedhof tragen seine Handschrift. Dort hat er sich kurz nach der Eröffnung 1863 sein eigenes Denkmal geschaffen: eine Grabkapelle für sich und seine Frau.

Als lanjähriges Mitglied der Schweriner Freimaurerloge ließ Demmler seine Kapelle als Freimaurertempel bauen. Die Sandsteinquader sind von oben bis unten mit freimaurischen Sybolen verziert. Der Eingang zur Kapelle ist in Anlehnung an den Tempel Salomons von zwei Knotensäulen eingefasst, und das Portal ist mit einer Glastür versehen, damit der Innenraum nie in völliger Dunkelheit versinkt.

 

Georg Adolph Demmler war ein außergewöhnlicher Baumeister und ein engagierter Politiker mit ausgeprägtem Sinn für Gerechtigkeit. Vielleicht lag Letzteres auch daran, dass er selbst außerehelich geboren wurde, seine Mutter ihn heimlich in Berlin zur Welt brachte und er dort die ersten acht Jahre bei Pflegeeltern aufwuchs. Dann trennten sich Demmlers Vater von seiner Frau, zog mit Georg Adolphs Mutter zusammen und holte ihn zu sich nach Güstrow. Der Vater förderte gezielt seine architektonische Begabung, finanzierte privaten Unterricht und schickte ihn an die Berliner Bau- und Kunstakademie. Das Leben in der Großstadt prägte Georg Adolphs Unabhängigkeitswillen, und er führte ein "vergnügtes Leben", wie er selbst zugab. Seine Pflegeeltern schrieben in einem Brief, dass "im Charakter des Jungen eine gewisse Unbiegsamkeit" läge, die oft dazu führe "gerade das Gegenteil von dem zu tun, was man von ihm verlangte". Das schadete Demmler nicht, solange er unter dem Schutz des Großherzogs Paul Friedrich stand. Doch als dieser 1842 starb,war der Hofbaumeister mit seinen demokratischen Gedanken am Hof nicht mehr erwünscht.

Er zog sich von dort zurück und widmete sich ganz seiner politischen Arbeit.

 

Klett setzte die Ideen Demmlers konsequent um und gestaltete einen wundervollen Landschaftsfriedhof. Wie gezeichnete Höhenlinien passen sich die Wege den natürlichen Geländeformen an. Baumgruppen lockern die Grabfelder auf. Die Hauptwege sind als Alleen angelegt.“
Die Suche nach diesem Geocache war und ist bis jetzt das interessanteste und schönste Erlebnis hier in Schwerin gewesen.
Es lohnt sich also auf historische Entdeckungstour zu gehen.

 

Im eigenen Tempo deinen Weg gehen ...

 

"Bis bald im Wald" ...

 

                                                                   Rabe Abraxas


Infobox:

 

Geocaching:

GC441KY

 

Adresse:

Alter Friedhof

Obotritenring 247

19053 Schwerin-Weststadt

 

ÖPNV:Bus 10, 11,

Haltestelle Alter Friehof

 

Öffnungszeiten:

Okt. - März  8:00 - 19:00 Uhr

April - Sep. 7:00 - 21:00 Uhr

 

Tipp:

Nur ein paar "Grabkapellen" entfernt steht Otto Dresslers Kunstaktion "Die Jahrhundert-Spur", der symbolische Guss einer Blutspur über die Kriege der Jahrhunderte, mit dem er gegen Gewalt protestierte.


https://www.geocaching.com/geocache/GC7Q5Y9_die-blumenfrau?guid=b1d69fd9-13df-419e-aa28-95078022fc56 

 

 

21. April 2019 

 

Die Blumenfrau 

17.000 Unterschriften für Schwerin

 

 

Die angegebene  Koordinaten führen euch zu einem Platz auf dem sich eine Bronzeskulptur befindet. Zum Erreichen des Finales solltet Ihr einen Fußweg von ca. 20 min einplanen. 

 

Sorry, den Artikel zu diesem Cache ist noch in Arbeit ...

 

Veröffentlicht wird wie immer Freitag bis 15:00 Uhr ...

 

Im eigenen Tempo deinen Weg gehen ...

 

"Bis bald im Wald" ...

                                               Rabe Abraxas